Aktuelle Zeit: 21.10.2017, 23:11

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 41 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Eine alte wieder neu machen
BeitragVerfasst: 29.06.2017, 15:54 
Offline
Co-Mod
Co-Mod
Benutzeravatar

Registriert: 29.04.2006, 21:09
Beiträge: 4790
Wohnort: 21077 Hamburg
Hey am Vergaser fehlen ein paar teile und es sind auch ein paar teile defekt die weißen PVC Klammern die kleinen O-Ringe sind aus den Leerlaufgemischschrauben da müssen auch kleine Federn drinne sein und die eine Falsche musst du ersetzen sonst wird der nie richtig laufen.

Am Motor sind die Dichtungen der Kerzenschächte auf jeden fall undicht.

Zerlegen würde ich alles komplett also Motor raus Schwinge raus alle Lager sehr gut reinigen und Fetten oder wenn schon zu sehr Korrodiert auswechseln.

_________________
Gruß Jörg


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eine alte wieder neu machen
BeitragVerfasst: 29.06.2017, 16:21 
Offline
ZXR-Kenner
ZXR-Kenner
Benutzeravatar

Registriert: 03.01.2010, 10:15
Beiträge: 219
Wohnort: Vienna
Hey

Also von den weissen/gelbichen Klammern habe ich alle 4 die waren beim Foto nur noch nicht zu sehen.Die Federn habe ich auch noch sind auch noch wo herumgekugelt als ich das Foto gemacht habe.

Welche Teile meinst du sind defekt ? Was fehlt noch ?

Welche Ring soll ich ersetzten den den ich Rot makiert habe ?
Bild

Zitat:
Am Motor sind die Dichtungen der Kerzenschächte auf jeden fall undicht.

DH Motor aufmachen und Dichtungen erneuern, weisst du welche Dichtung ich da brauche ?

THX :respekt: für die Antworten das erste mal das ich alles alleine mache, tu mir da auch reichlich schwer aber es wird immer besser ^^.
Zb : Vergaser ausbauen , lt Handbuch Chokezug und Gaszüge aushängen Befestigungsringe lösen und Vergaserbatterie nach oben abheben ok klingt einfach doch ich bekommt den verflixten Vergaser nicht weg..., dann nach 10 Min herumzerren einen leichten Hebel mit dem Schraubenzieher von unten auf den Ansaugstuzen angesetzt und ging ganz easy weg.. Erfahrung machts ;).


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eine alte wieder neu machen
BeitragVerfasst: 29.06.2017, 20:00 
Offline
ZXR-Fahrer
ZXR-Fahrer

Registriert: 19.04.2016, 12:18
Beiträge: 66
Blue Marlin hat geschrieben:
aus den Leerlaufgemischschrauben da müssen auch kleine Federn drinne sein und die eine Falsche musst du ersetzen sonst wird der nie richtig laufen.


Für mich sieht das so aus als hätte die ein falsches gewinde 8)
Wenn man jetzt wieder ein anderes gewinde rein schraubt ist der vergaser am sack.
Wenn er es nicht schon ist. 8)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eine alte wieder neu machen
BeitragVerfasst: 30.06.2017, 09:34 
Offline
ZXR-Kenner
ZXR-Kenner
Benutzeravatar

Registriert: 03.01.2010, 10:15
Beiträge: 219
Wohnort: Vienna
Also die O Ringe den Roten den ich makiert habe der schaut nur anderst aus liegt vermutlich am Foto ist aber der selbe.

Ja voll das dachte ich mir auch. Ja der Typ von dem ich das Bike gekauft habe hat vermutlich ein falsches Düsenset gekauft (wurde aber noch nicht verbaut :!: ), die Dichtungen für die Schwimmerkammer schauen auch anderst aus. Wird nicht verbaut da mach ich mir nur was hin. :!:

Federn sind eh auch dabei :D habe extra heute vor der Arbeit nochmal nachgeguggt, war am Foto nohc nicht zu sehen ;)

Heute gehts leg ich mit dem Motorausbau los, das wird ne Aktion ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eine alte wieder neu machen
BeitragVerfasst: 30.06.2017, 22:40 
Offline
Co-Mod
Co-Mod
Benutzeravatar

Registriert: 29.04.2006, 21:09
Beiträge: 4790
Wohnort: 21077 Hamburg
Hey die O-Ringe in den Vergasern musst du alle erneuern also die vier O-Ringe von den Gemischregulierschrauben die vier O-Ringe an den Schwimmernadelventilsitzen ebenfalls am besten vier neue Vergaserdichtsätze nehmen da sind dann alle O-Ringe drinne und neue Schwimmernadeln sammt sitze.

Die Vier Dichtungen der Kerzenschächte sind im Motor wenn du den Ventildeckel runter nimmst sind auf den Kerzenschächten Vier mal O-Ringe und Vier mal Profilringe drauf dazu brauchst du Vier neue Gummies aus den Ventildeckelschrauben.Dann Ölt dein Motor auch nicht mehr an der Krümmerseite.

Die Gemischregulierschraube hat auf jeden fall ein anderes Gewinde wenn die schon montiert war ist das Gewinde im Vergaser jetzt defekt.

Bestellnummern
4 x 92055-1225
4 x 11009-1733
4 x 92055-1403

_________________
Gruß Jörg


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eine alte wieder neu machen
BeitragVerfasst: 01.07.2017, 18:14 
Offline
ZXR-Kenner
ZXR-Kenner
Benutzeravatar

Registriert: 03.01.2010, 10:15
Beiträge: 219
Wohnort: Vienna
Nene so verrueckt war ich nicht die anderen schrauben da reinzuzwengen.

Jeah danke fuer die bestellnummern mein Kawa Händler is keine 10 mins weg ^^.

Danke dirnfzer die Hilfe :D

Berichte demnächst, heute Vergaser aussen geteinigt zka 2, 5 std putzzeit.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eine alte wieder neu machen
BeitragVerfasst: 26.09.2017, 12:50 
Offline
ZXR-Kenner
ZXR-Kenner
Benutzeravatar

Registriert: 03.01.2010, 10:15
Beiträge: 219
Wohnort: Vienna
So, nach meinen Urlaub am Hausmeisterstrand (Caorle/Italien) wie man so schön sagt in Österreich, bin ich wieder dazu gekommen ein wenig an der Maschine zu machen.

Was mir ein Dorn im Auge gewesen ist, ist der Krümmer der total verrostet war.

Den habe ich abtgeschliffen so gut es ging und mit Tannox (Roststabilisator) bestrichen, da ich ein bisschen pendantisch in solchen angelegenheiten bin habe ich ihn nach 24 h nochmal bestrichen. Er wird zu gegebenen Zeit Mattschwarz Lackiert. :)

Vorher:

Bild

Bild


Nachher:

Bild

Bild

Nachdem ich ich eine Lösung zum absenken des Motors gefunden habe, habe ich den ziemlich schnell runter bekommen, wenn schon alles weg ist dann muss man nur die paar Befestigungen lösen und schon is er unten, eine kleine Absenkvorrichtung wäre toll gewesen doch die Zurgurte haben auch gute Arbeit geleistet.

Bild

Nachdem der Motor mal von aussen geputzt wird weil der sieht aus als hätte ihn ein Eichhörnchen vergraben :? , werde ich mich dran machen den aufzumachen und den Zustand zu checken und einige Überholungsarbeiten vornehmen.

Als nächstes kommt dann das Lenkkopflager und Gabeln dran, wobei ich noch immer überlege ob ich nicht von ner anderen Maschine Gabeln nehmen sollte.

Das ganze wird sich noch in die länge ziehen, doch ich habe vor bis zur nächsten Saison fahrbereit zu sein. Bisschen hab ich ja noch.

Bis dann
lg Michael


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eine alte wieder neu machen
BeitragVerfasst: 26.09.2017, 14:59 
Offline
ZXR-Spezi
ZXR-Spezi
Benutzeravatar

Registriert: 26.05.2013, 19:47
Beiträge: 730
Wohnort: Berlin
immer weiter so der Winter kommt schon näher da kann man wieder schön schrauben :wink: :wink: :wink:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eine alte wieder neu machen
BeitragVerfasst: 10.10.2017, 12:12 
Offline
ZXR-Kenner
ZXR-Kenner
Benutzeravatar

Registriert: 03.01.2010, 10:15
Beiträge: 219
Wohnort: Vienna
Habe mal den Ventildeckel abgenommen um das Ventilspiel zu messen, die Nocken und Stössel könnten besser aussehen. der Motor hat 43000 oben.

Hier ein paar bilder davon:

-------------------------------------------
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
-------------------------------------------
Bild

Ich mach das zum ersten mal also bin ich mir natürlich nicht all so sicher in meinen tun.
Doch seh ich das richtig das im Zylinder 4 Einlass die Toleranzwerte unterschritten sind und ich deswegen mehr Spiel einstellen muss, sprich ein dünneres Blättchen ?

Was sagt ihr zu den Ventilen und den Stößel schauen die schon eingelaufen aus, der eine Stößel am letzten Bild schaut bisschen heftig aus. Bemerkte das ein paar Nocken schon bisschen pitting haben, auf den Bilder war es eher unscharf zu sehen.


lg Michael.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eine alte wieder neu machen
BeitragVerfasst: 10.10.2017, 15:59 
Offline
ZXR-Spezi
ZXR-Spezi
Benutzeravatar

Registriert: 28.06.2014, 16:01
Beiträge: 451
Also erstmal vorne weg: Stößel haben wir in der Zxr keine, sondern Schlepphebel ;) Nach 43.000km sieht das eben so aus, mal besser mal schlechter aber im Grunde genommen ist das normal. Weiterfahren und beim nächsten Service nochmal draufgucken wäre mein Rat. Natürlich kannst du die Nocken und Hebel auch jetzt schon tauschen, aber es funktioniert doch noch alles... Im schlimmsten Fall zerstörst du dir die Oberfläche von Nocken und Schlepphebeln, dann kannst du dir immernoch neue (gebrauchte) zulegen, also bis dahin abwarten.

Zum Ventilspiel würde ich persönlich Fühlerlehren in kleinerer Abstufung besorgen, dass da wäre mir etwas grob. Natürlich ist da sowieso ne größere Messungenauigkeit drin, je nachdem wer wie misst, ich finds aber trotzdem besser.
Die Shims müssen bei #4 Einlass beide, #1 Einlass beide, #4 Auslass li, #2 Auslass re und #1 Auslass beide getauscht werden. Die neuen Shims müssen alle 5/100 kleiner sein als die jetzigen. Wenn du Glück hast, kannst du manche von denen die du jetzt rausholst an anderer Stelle wieder verbauen da sie dort von der Dicke passen, neue brauchst du aber sowieso. Also ausbauen, Position notieren, Dicke messen, 5/100 abziehen, neue bestellen!

_________________
Zxr 400 SL - 130kg!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eine alte wieder neu machen
BeitragVerfasst: 10.10.2017, 16:32 
Offline
ZXR-Kenner
ZXR-Kenner
Benutzeravatar

Registriert: 03.01.2010, 10:15
Beiträge: 219
Wohnort: Vienna
Hier noch die Kerzen vlt fällt euch was auf;)

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Haha hoppala ja meinte eh die Schlepphebel :roll: :D

Habe Fühlerlehren in 0.05er Schritten wusste nicht das es noch kleiner Abmessungen gibt.

Zur Messung selbst habe ich die Anleitung genommen die ich hier online gefunden habe.

Zuerst habe ich den Impulsgeberdeckel abgenommen mit SW 19 dann die Nocken so gestellt das die 2 Striche bei den Nockenwellenzahnrädern eine linie im Innenradius bilden dann die offenen ventile gemessen dann weiter gedreht so das die Stiche bei den Nockenwellenzahräder auf den Aussenradius eine Linie bilden. Hier zur Veranschaulichung.

Bild
Bild

Habe zb: ne 0.20er lehre genommen geschaut ob sie passt wenn sie nicht passt geschaut ob die 0,15 lehre passt wenn die passt habe ich dann 0,15 aufgeschrieben. Wurde auch alles 2 mal gemessen sicher ist sicher, doch vlt habe ich einen fehler gemacht, lasse mich gerne belehren bin noch ein schrauberneuling, haha aber es wird.

Die Shims selbst habe ich bis jetzt nur einen gemessen da es schon recht spät war, da habe ich einen wert von 2,88 mm bekommen denke das es aufrundet wird auf 2,90 mm?

Bild


Steht auch ärgerlicherweise keine zahl drauf dh ich muss alle messen, wobei lieber messen als glauben ^^.
Rundet man diese werte auf 2.88 auf 2.90 ? wenn alles schon so genau sein soll dann sollten die shim auch genau sein... bisschen ärgerlich.

Vlt habt ihr noch tipps.

lg Michael


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 41 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de