Aktuelle Zeit: 16.08.2018, 16:37

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Rauher Lauf, Zeitfehler
BeitragVerfasst: 18.05.2018, 15:55 
Offline
Ampelanroller
Ampelanroller

Registriert: 13.05.2018, 15:38
Beiträge: 10
Damit die Themen nicht vermischt werden und die Überschrift zum Thema passt, mache ich hier mal einen Thread auf.

Das Bike hört sich sehr rauh an, als ob sie auf drei Töpfen läuft oder insgesamt weniger Kraftstoff bekommt.
Es wurde vor zwei Jahren abgestellt, nachdem es vielleicht 1000km nach einem Werkstattbesuch (Kawasaki in Berlin) abgestellt wurde. Es wurden bei Kawa der Vergaser geschallt und syngonisiert und eingestellt. Als wir den Gaser zerlegten stellten wir fest, dass die Gemischregulierschrauben zwischen einer und 4,5 Umdrehungen :shock: aus dem Sitz geschraubt wurden. Das kann doch eigentlich nicht sein oder sehe ich das falsch?


Es handelt sich um eine L9, Bj: 99, 26.000km, Die Frau ist Erstbesitzerin
Zündkerzen: Neu CR9EK
Kraftstoff: FRISCH

Vergaser: Neu geschallt, synchronisiert und noch grundeingestellt mit 1,75 Umdrehungen (haben den Wert mit den Vergaserdüsen verglichen).
Öl und Filter: Neu
Vergaserdüsen: 95*, deshalb unsere Grundeinstellung 1-3/4, also 1,75 Umdrehungen
Ventile: müssen noch kontrolliert werden und dann wird der Gaser nochmal syncronisiert.
Unterdruckventil gereinigt und geprüft-i.O.

Benzinpumpe scheint i.O, Ist das richtig, dass sie impulsgesteuert, also kein "Dauerläufer" ist?

Fehlerhafte Benzinpumpe wie folgt ausgeschlossen:
Um die Pumpe zu umgehen, haben wir auf den Gaser einen Schlauch und daran eine Spritflasche gestöpselt. Die Spritflasche schön hoch gehalten, der Schlauch verlief sauber von oben nach unten ohne Schlaufen. Gleicher Effekt. Dann haben wir eine Handpumpe mit 0,2 bar anstelle der Flasche gestöpselt und somit den Pumpendruck simuliert. Keine Änderung des Laufes/Geräusches.

Thomas nahm meine Zündzeitpistole mit Drehzahlmesser und kontrollierte die Zündkabel. Bei Zylidner 2-4 blitzte es hervorragend, Bei Zylinder 1 blitzte es nur hervorragend, wenn der Zündkerzenstecker an die Zündkerze gehalten wurde. Wurde er aufgesteckt, blitzte es schwach und unregelmäßig.

Also Kerze von Zylinder 1 auf 2 (andere Zündspule und Kabel) geschraubt und Selbiges wiederholte sich an Zylinder Nr.2. Somit war klar, dass es die Zündkerze war. Die neue Zündkerze änderte an dem rauhen Lauf nichts.
Das Bike hört sich sehr rauh an, als ob sie auf drei Töpfen läuft oder insgesamt weniger Kraftstoff bekommt.

Wir sind beide ziemlich ratlos, würden aber in der nächsten Woche nach einem Plan wieder an das Bike herangehen :? :?

Eine Frage habe ich noch. Die ZXR hat ja auf der rechten Seite ein Schauloch, wo man bei 1600U/min den Zündzeitpunkt kontrollieren kann, was ich echt geil finde. Ich finde aber nirgends (auch nicht im Werkstatthandbuch) was wir mittlerweile haben, bei wieviel ° vor OT kontrolliert wird.

So Männer, ich hoffe, dass ich im Vorfeld alle Fragen beantwortet habe und hoffe ebenso auf eine Unterstützung oder Gedankenblitz.

Vielen Dank und ein schönes Pfingstwochenende


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rauher Lauf, Zeitfehler
BeitragVerfasst: 19.05.2018, 08:26 
Offline
Site Admin
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 27.09.2005, 08:15
Beiträge: 778
Wohnort: Bad Reichenhall
Also so ganz eindeutig ist dein Beitrag jetzt nicht. Du/ihr solltes mal systematisch an die Sache rangehen.

Erstmal muss die Mechanik vom Motor passen, sprich als aller erstes mal Ventile einstellen und dann Kompression messen.
Dann sieht man schon ob die Mechanik passt.

Dann geht es an die Vergaser. Nach langer Standzeit wurde ich die komplett überarbeiten und alle Dichtungen, Dichtringe und auch die Schwimmernadelventile neu machen, weil die mit der Zeit hart werden und nicht mehr sauber funktionieren. Grundeinstellung machen und sysncronisieren. Die grundlegende Synconisation kann mechanisch erfolgen und die Feinstellung dann mit Syncrontester.

Danach gehts an die Zündanlage. Zündkabel und Stecker durchmessen bzw. Widerstand messen. Auch die Zünspulen messen ;-)
Wenn irgendwelche Werte nicht passen dann erneuern. Die Gummisüberzüge an den Zündkerzensteckern zum Zündkabel werden son mal porös und "undicht". Wenn da Feuchtigkeit eindringt oxidiert das Kabelende.

Wenn das alles passt sollte die Maschine schon perfekt laufen. Bei der L9 mit dem Luftventil hat Jörg schon was zu geschrieben.
Zur Not macht du es erstmal zu und schaust wie es dann ist.

Und nochwas zum Motorlauf. Die ZXR ist schon teilweise auf dem Weg zum Oldtimer (1989 -......).
Die kann man nicht mit einem moderneren Einstritzer mit elektonischer Regelung vergleichen.
Fahr mal mit einem Alfa Romeo von 1980 mit 4-fach Webervergaser ;-)
Etwas "rau" ist bei dem Alter und der Technik durchaus normal.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rauher Lauf, Zeitfehler
BeitragVerfasst: 19.05.2018, 13:40 
Offline
Co-Mod
Co-Mod
Benutzeravatar

Registriert: 29.04.2006, 21:09
Beiträge: 4768
Wohnort: 21077 Hamburg
Hey ich würde auch erst mal vorschlagen die Mechanik zu prüfen könnte ja auch sein das mal wieder gebastelt wurde und Lagerbock gebrochen war dann nimmt man eben einen anderen gebrauchten leider passt das nicht so einfach Plug and Play wenn das Spiel zu groß sein sollte dann geht es aber wenn der Bock zu wenig spiel oder gar keins hat dann frisst der und hält somit die Nockenwelle zu stramm fest so das diese sich nur Schwerfällig dreht das ganze kann man feststellen wenn man den Motor mal von Hand durchdreht ohne Kerzen dann sollte das schon sehr leicht laufen macht es das nicht stimmt da im Motor etwas nicht.Das gleiche passiert wenn man einfach einen anderen Kolben montieren würde ohne die Laufbuchse auf Maß zu bringen.Dann hört sich der Motor auch nach klappern an und hat weniger Leistung.

Zündspulen messen und gegebenenfalls wenn werte nicht stimmen tauschen gibt es gebraucht genug was da angeboten wird.Kabel zu den Steckern

Vergaser das ist so eine Sache wurde der jetzt gereinigt mit Ultraschall oder vor zwei Jahren und wenn wie wurde der gereinigt nur die Nadeln und Düsen oder der ganze Vergaser zerlegt und dann der ganze Gaser gebadet???Wenn der nicht zerlegt wurde dann sind die Kanäle im Vergaser auch nicht sauber und wenn der so gebadet wurde sind alle Gummidichtungen hinüber so das man den jetzt komplett neu Revidieren müsste also alles was Dichtungen sind erneuern sowie neue Düsen und Nadeln.Das nächste wären die Schieber sind die schon sehr stark abgenutzt an den Schieberflächen???Gleiten die beim Schieben noch schön und leicht ohne zu verkanten weil zu viel spiel???Wenn die zu stark eingelaufen sind wird das auch nix mit ruhigen und gleichmäßigen lauf.

Wie du siehst ist das ganze nicht so einfach können schon sehr viele Ursachen sein oder auch mehrere.

_________________
Gruß Jörg


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rauher Lauf, Zeitfehler
BeitragVerfasst: 20.05.2018, 13:58 
Offline
Ampelanroller
Ampelanroller

Registriert: 13.05.2018, 15:38
Beiträge: 10
Vor guten zwei Jahren und 1000km hat Kawasaki den Vergaser zum Schallen bekommen.
Normalerweise muß er doch zerlegt und wieder zusammengebaut werden. Ansonsten dürfte es ja kaum Sinn machen. Was uns wunderte war halt, das die Gemischregulierschrauben von 1,5U bis 4,5U hinausgeschraubt waren. Für mein Empfinden eine Wahnsinnstoleranz und deshalb zweifle ich ein wenig an der Arbeit von Kawa.

Wir haben den Vergaser komplett zerlegt und das ganze Innenleben mehrfach geschallt. Die gaser an sich sind für das kleine Bad etwas zu groß und deshalb habe ich ein Eimerchen genommen, etwas Zitronensäure mit Pril versetzt und das Ganze einige Tage gebadet, mal gewendet etc. Anschließend Bremsenreiniger durch alle Bohrungen gejagt und dann den Gaser mit 10 Bar ausgepustet, alles wieder zusammengebaut und gemäß dem Handbuch, bei 95-ger Düsen die Grundeinstellung mit 1,75U vorgenommen. Die Schieber arbeiten sehr sauber, keine Riefen und sehen 26.000km like aus. Der Vergaser sieht in den Bereichen die man sehen kann, absolut neuwertig aus. In die Bohrungen kann man natürlich nicht schauen.

Und ja, leider ist die Spanne wo die Drehzahl abfällt (bei der Gemischregulierschraube) recht groß. Wieviel Umdrehungen sind Eure Gemischregulierschrauben hinausgedreht (von bis)?

Und ich weiß nicht ob ich einem Irrtum unterliege, aber ich dachte wenn icgh die Schraube ganz hineindrehe, das sie dann ausgehen müsste. Geht sie aber nicht.

Ich werde eine Checkliste machen und diese komplett abarbeiten, bzw. Thomas wird es machen. Wir werden mit Ventilspiel beginnen, Kabel und Spulen messen fortsetzen. Vorher möchte ich die Auspuffkrümmertemperaturen mit einem Infrarotthermometer messen. Muss noch eins besorgen.


So der Stand der Dinge.

Vielen Dank für Eure Unterstützung und ein angenehmes Pfingstfest. Die Sonne ist herrrrrlich.

Viele Grüße
markus


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rauher Lauf, Zeitfehler
BeitragVerfasst: 20.05.2018, 14:06 
Offline
Ampelanroller
Ampelanroller

Registriert: 13.05.2018, 15:38
Beiträge: 10
Ich muss noch etwas hinzufügen.
Der Luftfilter ist ein K&N zum Reinigen, der Auspuff ist serienmäßig.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rauher Lauf, Zeitfehler
BeitragVerfasst: 20.05.2018, 16:33 
Offline
Co-Mod
Co-Mod
Benutzeravatar

Registriert: 29.04.2006, 21:09
Beiträge: 4768
Wohnort: 21077 Hamburg
Hey bei den Gemisch Regulierschrauben mal die kleinen O-Ringe erneuert???Sind die auch richtig zusammengebaut Nadel Feder Scheibe O-Ring???Schwimmer Nadelventile sowie den O-Ring mal erneuert???In den Nadelsitzen vielleicht noch ein alter O-Ring drin oder Scheibe mal richtig reinschauen und prüfen da ich viel mit der ZXR arbeite habe ich so etwas leider auch schon selber gefunden.

Wenn die nicht erneuert werden nach zwei Jahren Standzeit dann gehe ich davon aus das diese zu stark Porös sind und geschrumpft da unser Sprit leider immer mehr Ethanol enthält was sehr schädlich für Gummidichtungen ist das war bis vor 5 Jahren nicht der Fall.Ich habe viele Jahre nur Shell V Power getankt deshalb weil es dort nur zu 5% drin war ist jetzt leider auch vorbei hat jetzt auch 10% davon drin.Das macht den Einspritzanlagen nix aus die Dichten alle Metallisch aber eben für Vergasermotoren ist der ganze neue Sprit schlecht weil dort eben viele O-Ringe und Dichtungen aus Gummi montiert sind.Somit sollte man die welche viel mit Sprit in Verbindung kommen auch oft auswechseln.Dann auch die Nadeln selber haben die auch noch eine Spitze oder fehlt diese schon weil man diese zu fest eingedreht hat oder zu oft schon rein und rausgedreht hat genauso die Federn.

Das wäre mein erster Tipp warum die Kiste schlecht läuft.Meine Gemisch Regulierschrauben sind 1.3/4 Umdrehungen rausgedreht alle vier gleich.Wenn die in einer Kawasaki Fachwerkstatt nicht irgendwo in irgendeiner Schrauber Werkstatt so eingestellt waren und das Moped dort zum Abstimmen und Einstellen war dann kann es auch gut sein das dieses so eingestellt sein muss damit die Abgaswerte und der Gleichlauf aller vier Vergaser stimmt.Der Einstellwert im Handbuch ist ja auch nur ein Grundeinstellwert dieser kann sich dann bei der Abstimmung über Tester auch verändern um eben die besten Werte zu erreichen.

_________________
Gruß Jörg


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rauher Lauf, Zeitfehler
BeitragVerfasst: 21.05.2018, 15:20 
Offline
Ampelanroller
Ampelanroller

Registriert: 13.05.2018, 15:38
Beiträge: 10
Hallo Männers,

danke für den Input. Ich zweifle manchmal ob ich auf Grund einer gewissen Unwissenheit zuviel mache, also zuuu gründlich bin. Aber ihr habt mich ein wenig beruhigt.

Die O-Ringe von den Gemischregulierschrauben sind neu und auch keine "Überreste" im Sitz.
Der Kawahändler wollte ursprünglich 2,75€ pro Stück haben, was die dann tatsächlich gekostet habebn darf ich gar nicht schreiben. Leider hat sein Sohn die Ware abgeholt... :oops: :twisted:

Folgende Vorgehensweise habe ich auf meinem Zettel:
ALLE Messwerte und Daten in einer Tabelle festhalten.
Überlegen, ob man für die Reparatur das Sekundärluftsystem tot legt.

1. Moped im Fehlermodus laufen lassen und die Schwimmerstände kontrollieren.
2. Im Fehlermodus mit dem IF-Thermometer die Krümmertemperaturen messen und so die Leistungsunterschiede der Zylinder feststellen.
3. Kompression messen (Ich hoffe, dass mein Kompressionsschreiber bis auf das Zündkerzenloch heranreicht)
4. Unmittelbar danach die Zündkabel und Zündspulen durchmessen. (Werte und Vorgehensweise zu Hause aus dem Buch erlesen und zusammentragen)
5. Ventile einstellen
6. Vergaser noch einmal zerlegen, zum Schallen bringen und mit neuem Dichtsatz zusammenbauen und einstellen.

Habe ich etwas übersehen?

Gemischregulierschrauben stelle ich so ein, dass ich nach der Grundeinstellung nach rechts und links drehe, bis die Drehzahl am höchsten ist. Dann drehe ich nach rechts bhis sie abfällt und zähle anschließend die Umdrehungen nach links bis sie abfällt. Dann drehe ich auf den Mittelwert zurück. Ich hatte das auch schon so gemacht, dass ich die Maximalumdrehung gesucht und anschließend die Schraube eine halbe Umdrehung wieder hineindrehte, damit das Bike (eine Honda) nicht zu mager läuft und heiß wird.

Vielen Dank und ein schönes Restpfingsten
Markus


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rauher Lauf, Zeitfehler
BeitragVerfasst: 11.06.2018, 22:06 
Offline
Ampelanroller
Ampelanroller

Registriert: 13.05.2018, 15:38
Beiträge: 10
Da ich es selbst nicht mag wenn in einem Forum keine Rückmeldungen mehr kommen,
schreibe ich Euch hier was gehauebn und gestochen ist.

Ich kam irgendwann nach Hause, die Kawa war weg und mein Werkstattschlüssel lag im Briefkasten.

Das war´s... :?

Ich danke Euch und mein kurzer Aufenthalt hier hat mich auch nicht dümmer gemacht.

Viel Glück und allzeit gute Fahrt

Markus


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de