Aktuelle Zeit: 18.06.2018, 01:32

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Benzinpumpe undicht...geht das?
BeitragVerfasst: 17.04.2017, 15:11 
Offline
Ampelanroller
Ampelanroller

Registriert: 24.08.2014, 12:57
Beiträge: 34
Tag zusammen :)
Meine Mopete war nach dem Winter ein wenig inkontinent. Nette Überraschung beim ausmotten... Naja, daraufhin hab ich den Schlauch zwischen Tank und Filter gewechselt, der sah ziemlich schlecht aus. Das brachte allerdings nur ein wenig Abhilfe. Leichte Feuchtigkeit zeigte sich dann nach einiger Zeit an der Benzinpumpe. Gut, hab ich noch den kurzen Schlauch zwischen Filter und Pumpe gewechselt. Brachte leider auch keine Besserung. :-/

Frage: Hat schon mal jemand eine undichte Pumpe gesehen, also direkt die Pumpe und nicht die Anschlussstutzen für die Schläuche? Ansonsten läuft die Pumpe unauffällig. Keine Geräusche und dieses Jahr schon 1000km ohne Beschwerden gefahren.

Bin also für kluge Ratschläge zur Fehlersuche und/oder Behebung unheimlich dankbar :D

Gruß aus der Lausitz
cassul


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Benzinpumpe undicht...geht das?
BeitragVerfasst: 17.04.2017, 18:21 
Offline
ZXR-Spezi
ZXR-Spezi
Benutzeravatar

Registriert: 28.06.2014, 16:01
Beiträge: 411
Hi,
Also ne undichte Pumpe wäre mir noch nicht unter gekommen... Ich würde da nach wie vor eher auf die Anschlüsse tippen. Am besten mal ordentlich reinigen und auf kleine Beschädigungen prüfen, wo das Benzin rauskommen könnte. Danach entweder etwas Dichtmittel oder Klebeband auf die Anschlüsse auftragen bevor du die Schläuche wieder drauf machst. Wenn es danach dicht ist weißt du woran es lag und kannst dich nach einer dauerhaft benzinfesten Lösung umschauen ;)

_________________
Zxr 400 SL - 130kg!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Benzinpumpe undicht...geht das?
BeitragVerfasst: 19.04.2017, 18:15 
Offline
Co-Mod
Co-Mod
Benutzeravatar

Registriert: 29.04.2006, 21:09
Beiträge: 4752
Wohnort: 21077 Hamburg
Hey das kommt schon mal vor besonders wenn in der Pumpe zu viel Kondensaat also Wasser über den Winter drinne steht dann friert (Frost) die einfach mal kaputt.Im Netz Ebay und Ebay Kleinanzeigen gibt es so viele Benzinpumpen einfach eine gute Gebrauchte kaufen oder bei www.Bike-Teile.de

_________________
Gruß Jörg


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Benzinpumpe undicht...geht das?
BeitragVerfasst: 19.04.2017, 20:23 
Offline
Ampelanroller
Ampelanroller

Registriert: 24.08.2014, 12:57
Beiträge: 34
Danke erstmal für die Tips.

So ganz schlau werde ich aus der Sache noch nicht. Ich bin mir nun ziemlich sicher, dass die Schläuche und die Anschlüsse nicht das Problem sind. Danach dachte ich, dass irgendwas an der Fügung des Gehäuses undicht ist ( 1 im Bild).
Ich erspähe aber nun, dass es wohl eher aus der Entlüftung (?), also diesem schwarzen Keil (2 im Bild kommt). Kagge. Na, ich bleib mal dran und suche schon mal nach Erstatzteilen. Org kostet das Ding wohl 250 :cry: ...Nachbauten von bestimmt hervorragender Qualität gibts für nen Zehntel. Falls jemand Erfahrungen damit hat...immer her damit.
Ich guck mir das am WE nochmal genauer an und treffe dann sicherlich die falsche Entscheidung :D

Gruß aus dem wilden Osten
cassul

P.S.: Bin ich zu blöd ein Bild direkt ins Forum zu stellen oder geht das nur durch nen externen Horst?

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Benzinpumpe undicht...geht das?
BeitragVerfasst: 19.04.2017, 20:41 
Offline
ZXR-Spezi
ZXR-Spezi
Benutzeravatar

Registriert: 28.06.2014, 16:01
Beiträge: 411
Ja das geht aufgrund des begrenzten Speicherplatzes nur extern mit den Bildern.

Pumpen gibt es gebrauchte ohne ende, auch von anderen Modellen (750er etc) oder als Unterdruck Benzinpumpe von Dellorto und Mikuni. Die Kosten etwas weniger als 50€ neu und haben ebenfalls gute Qualität. Infos solltest du dazu im Forum zur genüge finden

_________________
Zxr 400 SL - 130kg!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Benzinpumpe undicht...geht das?
BeitragVerfasst: 31.05.2017, 18:00 
Offline
Ampelanroller
Ampelanroller

Registriert: 24.08.2014, 12:57
Beiträge: 34
Soooo. Nur der Vollständigkeit halber:

Hab nochmal alle Benzinschläuche getauscht (ausgenommen die kleineren zwischen den Vergasern). Und was soll ich sagen: jetzt isse wieder Dicht! Ich hätte vorher meinen Ar*** drauf verwettet, dass es die Pumpe selbst ist. Naja, soviel zu meinen Diagnosefähigkeiten.

Im Zweifelsfall wäre eine Unterdruckpumpe wohl die deutlich günstigere Variante im Vergleich zur Elektrischen gewesen. Gut zu wissen. Irgendo stellt sich mir dann aber doch die Frage: warum habens die Japaner nicht gleich so gemacht? Bisschen Ahnung haben die ja :mrgreen:

Viel Spaß beim rumheizen und nen schönen Tag noch.

cassul


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Benzinpumpe undicht...geht das?
BeitragVerfasst: 31.05.2018, 21:01 
Offline
Ampelanroller
Ampelanroller

Registriert: 24.08.2014, 12:57
Beiträge: 34
Ich antworte nochmal auf meinen eigenen Beitrag. Ich nehme es vorweg: Es war nun tatsächlich die Pumpe. Sie funktionierte bis zum Schluss, tropfte aber an der Stelle, an der das Gehäuse gefügt war. Ein öffnen und selbst abdichten hab ich mir nicht zugetraut. Die ist ja so gecrimpt. Man hätte das Gehäuse aufbiegen, die Dichtung vermutlich ansehen und dann wieder unter Druck zubiegen müssen? Tippe ich jedenfalls.
Halbherziger Bastelversuch: nachdem ich mir dann sicher war, dass die Pumpe undicht ist, hab ich versucht sie von Außen mit einem selbstverschweißenden Kautschukband zu flicken. Das hätte eigentlich resistent sein sollen. Hielt aber nur etwa vier Wochen. Hätte ja auch so schön einfach sein können.

Also Pumpe austauschen. Hab viel zu den Unterdruckpumpen gelesen. Das war eigentlich mein Favorit. Die ganzen elektrischen Nachbaupumpen aus China, welche so ab 30 Euro bei ebay verkauft werden hab ich abgewählt. Sie erschienen mir als recht anfällig. Hab dazu nicht viel positives gefunden.
Durch Zufall bin ich bei ebay dann über eine gebrauchte Pumpe einer alten R1 gestolpert. Die sah der von der ZXR recht ähnlich und schien den gleichen Stecker zu haben. Konnte sie für 15 Euro inkl. Versand schießen, also hab ichs probiert. ZXR Pumpen kosten gebraucht eher 50 aufwärts.
Yoa, angekommen, eingebaut. Schlauchanschlüsse passen. Einer ist gebogen, einer gerade; beim Original sind beide gerade. Die Pumpe ist auch etwas dicker und hat einen dickeren Flansch. Der ist nicht gecrimpt, sondern geschraubt. (siehe roter Pfeil). Der Stromstecker passt 1:1. Zum Einbau hab ich den Blechhalter enfernt und den R1 Gummihalter mit einer Schraube fixiert. Nicht schön, aber passt.
Fahre jetzt seit gut 1000km. Alles dicht, keine Probleme mehr. Bin da sehr happy. Und bestimmt 0,3 % mehr Leistung, ist ja ne R1 Pumpe. Zu den technischen Daten konnte ich nichts finden. Tippe aber mal auf recht ähnliche wie beim Original. Beide sind von Mitsubishi, etwa gleich groß und für den gleichen Anwendungsfall. Ich hoffe, für mich hat sich jetzt dieser einjährige Mist mit dem rumsiffen erledigt. Warum sie mal tropfte und mal nicht? Ich denke, das lag an der Stellung der Schaufeln in der Pumpe beim abstellen. Vielleicht haben die mal abgedichtet, mal nicht.

Gruß,
cassul

1. Bild: Pumpe der ZXR
2. Bild: Pumpe der R1, beide Bilder ausm Netz geklaut.

Bild
Bild


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de