Aktuelle Zeit: 16.07.2018, 10:48

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 17.02.2018, 12:50 
Offline
ZXR-Spezi
ZXR-Spezi
Benutzeravatar

Registriert: 18.12.2008, 14:32
Beiträge: 577
Wohnort: Schleswig-Holstein
Moin Moin,
die Überschrifft sagt es schon.
Einspritzung für die ZXR 400 und das mit "nur" 400€.
Zumindest ist dass das Ziel.
Wenn interesse besteht, werde ich gerne weiter die Videos hier verlinken.

    Bild

    Bild

Ich würde ja glatt mehr zu dem Thema schreiben, aber es wird denke ich ganz gut in den Videos erklärt.

Fragen werde ich natürlich auch hier beantworten.
Auf kreative Anregungen bzw. Problemstellungen bin ich gespannt.
Einzig Kommentare wie "dann kauf doch gleich ne Kiste mit Einspritzung" kann man sich sparen, darum geht es nämlich nicht.

In diesem Sinne, gute Fahrt :mrgreen: :gas:
Ps: Schade das man die Videos nicht direkt einbetten kann. Der BBCode gibt es eigentlich her - so müsst ihr leider mit den Links leben.

_________________
__________________________________
ZXR400 powered by NSR Aerodynamic
orignal ist da nicht mehr viel ;-)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 17.02.2018, 19:15 
Offline
ZXR-Spezi
ZXR-Spezi
Benutzeravatar

Registriert: 26.05.2013, 19:47
Beiträge: 679
Wohnort: Berlin
Cooles Projetzt sowas wollte ich schon immer mal machen :wink:

Bekommt man dafür TÜV oder ist das Race only ?


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 17.02.2018, 22:14 
Offline
ZXR-Spezi
ZXR-Spezi
Benutzeravatar

Registriert: 18.12.2008, 14:32
Beiträge: 577
Wohnort: Schleswig-Holstein
Tja, das ist eine Frage die sich nicht so einfach beantworten lässt.

Zu erkennen ist das ganze nur am nicht mehr vorhandenen Choke und am Geräusch der benzinpumpe.
Mehr sieht man ja nicht. Ich hoffe ich kann das original Cockpit belassen.
Bei einer Hu/AU dürften auch nur die deutlich besseren abgaswerte auffallen.

Das Problem ist. Das viele Prüfer recht scheu sind beim eintragen von solchen Geschichten.
Wenn man jemanden findet der die Idee cool findet und sich wirklich damit beschäftigt, dann wäre es vielleicht möglich.
Müsste man mal mit einem Prüfer besprechen.

_________________
__________________________________
ZXR400 powered by NSR Aerodynamic
orignal ist da nicht mehr viel ;-)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 19.02.2018, 22:48 
Offline
ZXR-Spezi
ZXR-Spezi
Benutzeravatar

Registriert: 26.05.2013, 19:47
Beiträge: 679
Wohnort: Berlin
das mit den 400 Eur wird echt knapp
hab mal ein paar Teile gesucht bei 123...meins
Einspritzbrücke , Drosselklappe und Steuergerät kommen schon auf 282,75 eur :( :( :(


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 20.02.2018, 16:20 
Offline
ZXR-Fahrer
ZXR-Fahrer
Benutzeravatar

Registriert: 19.03.2014, 11:04
Beiträge: 56
Deine Videos sind ne feine Sache. Respekt!

Bei Recherchen bzgl. Teile für einen möglichen Umbau auf Einspritzung bin ich auf Youtube darauf gestoßen.
Ich habe also das gleiche wie du vor, lasse mir aber einiges mehr an Zeit, weil Frau und Kind Papa auch mal außerhalb der Garage sehen möchten. :)

Ich möchte für meinen Umbau eine Einspritzbrücke der Z750 nutzen. Die liegt hier schon rum. Denn da ist der Drosselklappendurchmesser identisch mit der ZXR400 (32mm). Der Nachteil ist, dass das Teil gegossen ist, sodass man da ne Menge Fräserei und Dreherei haben wird. Da passt echt nix (Viel zu lang, zu breit, falsche Gasbowdenzuganbindung in der Mitte...)

Als Steuereinheit soll ein freies System namens Speeduino dienen. Aber falls es mal umgesetzt wird, werde ich das sicher hier im Forum noch vorstellen.

Gleich mal drei Fragen, da du den Motor ja eh nackig vor dir hast (ggf kannst du das mal messen, bei Gelegenheit):

-Welchen Abstand haben die einzelnen Vergaser bzw. Ansaugstuzten mitte-mitte zu einander? Ich hatte an einem Krümmer 69mm gemessen und gehe davon aus, dass es auf der Einlassseite gleich ist.
-Welchen Abstand haben die 6er Schraubenbohrungen der Ansaugstutzen bzw. Gummis? Denn da muss ich bei meiner Variante adaptieren bzw. was bauen lassen.
-Wie nimmst du das Nockenwellensignal ab? Ich wollte einen um 90° gewinkelten VR Nockenwellen Sensor benutzen, der rechts im Nockenwellendeckel sitzt und eine geschaffene Bohrung (ein Loch) in einem der Nockenwellenrädern erkennt. Quasi 1 Zahn, nur dass das Signal invertiert wäre.

Definitiv verfolge ich das hier gespannt weiter!

Übrigens denke ich, dass du mit dem Verkauf der übrig gebliebenen Teile die 400€ halten könntest. Man muss eben nur in der Bucht auf Schnäppchen warten ;)

Gruß


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 21.02.2018, 23:34 
Offline
ZXR-Spezi
ZXR-Spezi
Benutzeravatar

Registriert: 18.12.2008, 14:32
Beiträge: 577
Wohnort: Schleswig-Holstein
@Hungerhugo

Ich werde das mal messen und hier veröffentlichen.
Habe aber gerade ein ähnliches Problem - meine liebes Weibchen und ich ziehen bald zusammen und wie das so ist mit den lieben weibchen, die wollen dann auch ihr Nest bauen :lol:
Deshalb muss ich wohl am wochenende ne runde Laminat und co. verlegen und die Geschichte ein paar Tage schieben.
Der Nockenwellen Sensor ist eine Bi*** :shock: und die ZXR400 so überhaupt nicht dafür ausgelegt, wegen ihrer großen Nockenwellen Lagerdeckel inkl der Ölleitung und den "Schilden".
Ich dachte mir erst, ob ich nicht mal was rausnehme aus den "schilden" aber irgendwie ist das auch nix gescheites....deine Idee finde ich aber viel besser - warum die nummer nicht am Nockenwellenrad abnehmen....einfach ein langen stift befestigen der im OT 1 Zylinder vorbeiläuft....das dürfte deutlich einfacher zu machen sein.
Deshalb mache ich den kram so "öffentlich"...diese Gespräche bereichern ein selbst und helfen anderen bzw. geben ihnen ein anstoß für ihre eigenen Projekte.
Danke für den Kreativen einwand!

Thema 400€ Budget

Das TT600 Steugerät kam 50€ meine ich.
Hatte einfach einem Händler in der Bucht ein angebot gemacht, denn besonders gefragt sind die nicht.

Der TT600 Kabelbaum kam was um die 35€ - ebenfalls nicht sehr gefragt

Die 3 Zylinder Drosselklappe mit dem Leerlaufschrittmotor und dem TPS Sensor lag bei 20€ meine ich (war aber auch eine auktion).

Benzinpumpe 25€

GPZ Einspritzbrücke 45€ - (55€ habe jetzt zwei, siehe unten im Text)

Druckfester Benzinschlauch liegt irgendwie um die 10€

Der Kurbelwellen Sensor den ich anpeile liegt bei ca 30€

Temperatur Sensor Airbox ~ 15€

Kühlwasser wäre in etwas 10€ , wenn nicht der ZXR400 Sensor reicht.

4x 1,5k Ohm Widerstände 4€ (um am TT600 Steuergerät die Zündung zu simulieren).

Nockenwellen Sensor ~ 20€

Rail Rohling ~ 20


Macht so ingesamt 284€. Rechnet man nun die ZX6R Drosselklappen komplett mit rein (obwohl ich ja nur die Einspritzdüsen verwende und je nach ausführung auch die GPZ Düsen funktionieren würden) dann wäre man nochmal mit +70€ dabei (insgesamt 354€).
Material wie Kabel und Kabelbinder rechne ich nicht mit rein, das gehört zum Verbrauchsmaterial für mich und sollte jeder mehr oder minder zuhause haben.
Wenn man den alten ZXR Vergaser nun verkaufen würde für 80€ dann wäre man bei etwa (trotz zx6r brücke) 274€.

Natürlich kommt es auf das Angebot drauf an - so ein Schrittmotor für den Leerlauf kann gebraucht schnell 50€ kosten - da lohnt sich halt manchmal abwarten oder mal in den Foren fragen ob jemand eine kiste Schlachtet. bike-teile.net hat manchmal auch deutlich bessere Preise, insbesondere bei Artikeln die eigentlich nur wenige benötigen.
Hab z.B vor kurzem noch eine GPZ 1100 Einspritzbrücke für 35€ + Versand erstanden...vielleicht baue ich ja nochmal eine um oder es geht was schief...der Teufel ist ein Eichhörnchen :elk:
Manche Händler setzen aber auch 100-150€ an...schnapper sind sehr rar geworden auf "123 meins ist deins".
Aber es ist im groben nicht unrealistisch das für 400€ umzusetzen. Es muss nur alles am ende funktionieren und das wird sich dann Zeigen wenn es soweit ist.
Man kann allerdings nur lernen dabei...und das wissen ist ein stück weit unbezahlbar weil man das system sicherlich besser verstehen wird.

_________________
__________________________________
ZXR400 powered by NSR Aerodynamic
orignal ist da nicht mehr viel ;-)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 22.02.2018, 13:11 
Offline
ZXR-Fahrer
ZXR-Fahrer
Benutzeravatar

Registriert: 22.11.2011, 10:29
Beiträge: 113
Wohnort: Solingen
Hallo

Ich finde dein Projekt echt geil und werde es aufmerksam verfolgen.
Mach weiter so geht nicht gibt es nicht ist meine Devise du wirst noch mehre Hürden nehmen müssen bis es so klappt wie du es haben möchtest.
Ich bin gespant was sie untern strich an Leistung und Fahrbarkeit da bei raus kommt ich denke du wirst auch da rüber berichten !
Habe aber eine Frage eine Lambdasonde brauchst du nicht ?
Wie willst du wissen ob sie zu mager oder zu fett lauft gehst du auf einen Rollen Prüfstand und stellst sie dort ein oder was hast du vor ?

Mach weiter so bin schon auf das weitere Bericht gespant !

MFG

Kasia


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 23.02.2018, 01:48 
Offline
ZXR-Spezi
ZXR-Spezi
Benutzeravatar

Registriert: 18.12.2008, 14:32
Beiträge: 577
Wohnort: Schleswig-Holstein
Hallo Kasia,
freut mich das dir meine Videos und auch das Projekt gefällt.
In der Tat möchte ich später auf einen Prüfstand gehen, ich kenne da jemanden der so ein Ding quasi im Gartenhaus stehen hat :mrgreen:
Da dieser Mensch aber im April mit seiner Werkstatt umzieht und noch dazu ein neuen Prüfstand geordert hat, habe ich noch viel zeit zum abstimmen bzw. um das ganze ans Laufen zu bekommen.
Die TT600 hat auch eine Lambdasonden Einheit....nur möchte ich die wirklich nutzen?!....schließlich muss ich ein großen Teil vom Mapping Wahrscheinlich neu schreiben und jeden Bereich abfahren...vielleicht haut die Regelung mir mehr da rein als ich will.
Das wird man auf dem Prüfstand aber sehen, der hat eine Breitband Lambdasonde und kann einem dann exakt anzeigen wo und zu welchen Zeitpunkt das Gemisch zu Fett oder zu Mager war.


Thema Kurbelwellen Sensor

Ich hab heute eine 955i Daytona einmal am Sensor vermessen.
Der Sensor hat im kalten Zustand 490 Ohm Widerstand.
Die ZXR hat 420 Ohm.... :wink: das doch gar nicht so weit voneinander entfernt.
Mal sehen ob das Triumph STG. mit dem ZXR 400 Pickup klar kommt.

_________________
__________________________________
ZXR400 powered by NSR Aerodynamic
orignal ist da nicht mehr viel ;-)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 28.02.2018, 10:29 
Offline
ZXR-Spezi
ZXR-Spezi
Benutzeravatar

Registriert: 18.12.2008, 14:32
Beiträge: 577
Wohnort: Schleswig-Holstein
Bild
Video 3 - Alle Drosselklappen zu einer Einheit zusammenbauen

Neuigkeiten aus dem Kühlschrank - man war das Kalt in der Hütte.
Wie der Titel schon sagt, zusammenbau der Drosselklappen zu einer Einheit - neue Infos bzgl. Pick-Up usw.

_________________
__________________________________
ZXR400 powered by NSR Aerodynamic
orignal ist da nicht mehr viel ;-)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 28.02.2018, 21:32 
Offline
ZXR-Spezi
ZXR-Spezi
Benutzeravatar

Registriert: 26.05.2013, 19:47
Beiträge: 679
Wohnort: Berlin
schönes video wieder mal :wink:


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 01.03.2018, 09:50 
Offline
ZXR-Fahrer
ZXR-Fahrer
Benutzeravatar

Registriert: 19.03.2014, 11:04
Beiträge: 56
Feines neues Video und danke für die Erwähnung :)

Den Pickup möchtest du also für die CDI der ZXR400 zwecks Zündung und für das Triumph Steuerteil parallel schalten?
Kann das Steuerteil mit dem "Triggerad" der ZXR400, was ja quasi nur ein 4-1 ist umgehen? Die Triumpp hat ja sicher ein richtiges Triggerrad.
Ich zerbreche mir nämlich auch darüber den Kopf. Letztlich muss ja darüber die Zündung und die Einspritzung getriggert werden.

Noch was zum Nockenwellensensor. Ich würde Ihn weiter in Richtung Zentrum des Deckels setzen, so dass das Signal da abgenommen wird, wo keine Kette über das Rad läuft. ggf. stört die aufgelegte Steuerkette das Signal bzw. die Induktivität!? Andererseits könnten dann auch schon die Zähne schwankungen erzeugen. Also doch einfach ausprobieren :)

Offtopic: Aus den Resten der L-Schiene könntest du wunderbar Schonbacken für deinen Schraubstock machen :D

Also weiter so... es wird ja bald wärmer :)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 03.03.2018, 20:02 
Offline
ZXR-Spezi
ZXR-Spezi
Benutzeravatar

Registriert: 18.12.2008, 14:32
Beiträge: 577
Wohnort: Schleswig-Holstein
genau das habe ich vor.
Das Signal vom Pickup soll auf die CDI und auf das STG übertragen werden und so GOTT will, kommen damit beide Klar.
Das Problem - es gibt nur recht wenig TT600 die man mal in die Hände bekommt und noch seltener Baut man da mal die Zündung Frei - in dem Fall nimmt sie ja das Signal über ein zwischenrad was auf den Lima Rotor geschraubt ist ab. Zur Not muss man darüber gehen.

Ich brauche ja nicht die exakte Position zweck Zündung - Drehzahl Signal würde ja schon reichen. Den Rest macht das STG dann schon mit dem Nockenwellen Sensor.

_________________
__________________________________
ZXR400 powered by NSR Aerodynamic
orignal ist da nicht mehr viel ;-)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 07.04.2018, 17:33 
Offline
ZXR-Spezi
ZXR-Spezi
Benutzeravatar

Registriert: 18.12.2008, 14:32
Beiträge: 577
Wohnort: Schleswig-Holstein
Bild
Video 4 - Rail Rohr / Übersicht zur Verkabelung

Weiter gehts - damit die Spritze auch was zum spritzen bekommt.

_________________
__________________________________
ZXR400 powered by NSR Aerodynamic
orignal ist da nicht mehr viel ;-)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 10.04.2018, 14:33 
Offline
ZXR-Fahrer
ZXR-Fahrer
Benutzeravatar

Registriert: 19.03.2014, 11:04
Beiträge: 56
Wieder ein cooles Video.

Die TT600 scheint ja keinen Nockenwellensensor zu haben... aber wie erkennt das Steuerteil, bei welchen der beiden Zylinder, deren Kolben grade im OT stehen, gespritzt bzw. gezündet werden muss. Bei der Zündung kann es ja, wie bei der zxr auch, einfach per Wasted Spark realisiert sein. Aber gegen ein geschlossenes Einlassventil zu spritzen?! Hm.

Mann kann ja auf dem Kurbelwellenimpulsgeberrad keine Markierung haben, da die sich ja mit doppelter Geschwindigkeit dreht, wie die Nockenwellen.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 08.05.2018, 13:48 
Offline
ZXR-Fahrer
ZXR-Fahrer
Benutzeravatar

Registriert: 19.03.2014, 11:04
Beiträge: 56
In einem anderen Forum las ich, dass die Erkennung wann wo eingespritzt werden muss am Zylinder 1 durch den Unterdrucksensor (MAP) gemacht wird.
Da misst der Sensor nur im Ansaugkanal vom ersten Zylinder und das Steuergerät weiß somit, wann der Zylinder 1 ansaugt.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de